Was bedeutet Air Flow Control / AFC beim Dampfen?

Viele Verdampfer haben eine einstellbare Luftzufuhr, meist mit einem stufenlos regulierbarem Einstellring. Weniger Luftzufuhr gleich besserer Geschmack. Mehr Luftzufuhr gleich mehr Dampf. Der englischen Begriff für diese einstellbare Luftzufuhr ist AirFlow Control oder abgekürzt AFC.


Fachbegriffe bei Dampfen und E-Zigarette einfach erklärt.

Empfehlung:

DigiFlavor Siren 2 GTA Clearomizer 4,5 ml, Durchmesser 24 mm, Selbstwickler MTL, Riccardo Verdampfer für e-Zigarette, gunmetal

DigiFlavor Siren 2 GTA Clearomizer 4,5 ml, Durchmesser 24 mm, Selbstwickler MTL, Riccardo Verdampfer für e-Zigarette, gunmetal
  • Original Riccardo Siren 2 GTA Clearomizer hergestellt von DigiFlavor - Selbstwickler speziell für Backedampfer (MTL)
  • Maße: 44 mm x 24 mm (Durchmesser) / Höhe Drip Tip: 15 mm / Tankvolumen: 4,5 ml / 510er Gewinde / Base Airflow Control mit 9 Einstellungen
  • Großes Single Coil Deck für 1 Wicklung / Einkerbung im Deck für einfaches Einsetzen von Watte / intensiver & ausgeprägter Liquidgeschmack
  • Verdampfer speziell an die Bedürfnisse von Backedampfern (direkte Mund-zu-Lunge-Inhalation - MTL "mouth to lung") angepasst
  • Inklusive: 1 Ersatzglas 4,5 ml, 1 Inbusschlüssel, 1 x Ersatzteile, Anleitung auf Deutsch, Englisch & Französisch
Wissenswertes über's Dampfen:

Bei der E-Zigarette wird ein Abriss des Liquid-Nachflusses zur Heizwendel und der damit einhergehende unangenehme, verbrannte Geschmack (umgangssprachlich „kokelig“) als Dry-Hit oder auch Dry-Puff bezeichnet. Wenn kein ausreichender Nachfluss an Liquid stattfindet, wird die Heizwendel nicht mehr ausreichend gekühlt.

Infolgedessen überhitzt die Heizwendel insbesondere bei Benutzung von Geräten ohne aktive Temperaturkontrolle und ein Großteil des Liquides zersetzt sich anstatt verdampft zu werden, wobei die Entstehung potenziell schädlicher Substanzen möglich ist. Aus Glycerin kann sich das giftige und stark reizende Acrolein bilden.

Gründe für das Trockenlaufen des Verdampfers können vielfältig sein:
  • mechanische Defekte insbesondere fehlerhaft eingesetzte Liquidkartuschen oder Tanks
  • Unzureichender Füllstand des Liquidbehälters
  • zu geringe Viskosität des verwendeten Liquids

Mechanische Defekte treten aktuell sehr selten auf, da die Herstellungsqualität der Geräte allgemein deutlich verbessert wurde. Geräte mit Kapsel- oder Tanksystemen geraten außerdem zunehmend außer Gebrauch. Ein unzureichender Füllstand kündigt sich dem Benutzer durch nachlassendes Dampfvolumen an, außerdem kann der Füllstand selbst bei Geräten der ersten Generation leicht optisch überprüft werden.

Die unzureichende Viskosität des Liquids, vor einigen Jahren noch häufigste Ursache, stellt aktuell kein Problem mehr dar (siehe vorangehender Abschnitt Verbrauchsstoff).

Quelle für diesen Text ist die Seite „Elektrische Zigarette“ in Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 17. August 2018, 14:58 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Elektrische_Zigarette&oldid=180099442 (Abgerufen: 26. August 2018, 13:29 UTC)

Der Beitrag Was bedeutet Air Flow Control / AFC beim Dampfen? wurde bewertet mit
5.04/5 aus 30 Zuschauer-Bewertungen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
DampferTV